12. Oktober 2017

Nachricht

Gelungener Auftakt der Konfirmandenfreizeit in Helmarshausen

Konfirmandenfreizeit in Helmarshausen
Konfirmandenfreizeit in Helmarshausen
Foto: Holger von Oesen

Über dreißig Teamerinnen und Teamer begrüßten die eintreffenden Konfirmanden

Mehr als 120 Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Uslar, Hardegsen und Bodenfelde fuhren am gestrigen Mittwoch in die Jugendherberge Helmarshausen und bezogen dort für vier Tage Quartier. Die Konfirmandenfreizeit steht unter dem Titel "Heros of God" und beschäftigt sich mit prägenden Persönlichkeiten der Bibel und ihrer Botschaft.

Unter der Leitung von Diakon Holger von Oesen (Kreisjugendwart im Kirchenkreis Leine-Solling), Diakonin Julia Grote und einem Team von hochmotivierten Jugendlichen aus dem Raum Uslar sollen die Konfirmanden eine schöne Zeit miteinander haben. Das Programm bietet einen bunten Reigen aus Show und Musik, Party und Nacht-Café, täglichen Fun-Games und einem Großspiel auf der Krukenburg. Aber auch das thematische Arbeiten mit der Bibel und das Feiern eines Abendmahlgottesdienstes wird nicht zu kurz kommen.

Schon am ersten Abend durften die Konfirmandinnen und Konfirmanden eine Show erleben, bei der sich ihre Gruppenleitungen in launiger Weise vorstellten. Ein "verwirrter Professor" und sein kongeniales Assistententeam hatten sich vorgenommen, den perfekten Menschen zu schaffen, eben einen "muskulösen, hyperintelligenten, schönen und überlegenen Hero". Um es kurz zu sagen: Das ging gründlich schief. Die große Metall-Retorte explodierte mit lautem Knall.

Zwischen mehreren Slapstick-Auftritten und Animationsangeboten für die Jugendlichen spielte immer wieder auch die Band des Kreisjugenddienstes poppige Lieder und lud zum Tanzen ein. Nach zwei Stunden Show stand das erste Fazit fest: "Das geht ab hier!"

Aus den Kirchengemeinden komplettieren auch zwei hauptamtliche Seelsorger das Vorbereitungsteam: Pastorin Rita Sennert aus Schoningen und Pastor Karl-Otto Scholz aus Volpriehausen.

Konfirmandenfreizeit in Helmarshausen
Konfirmandenfreizeit in Helmarshausen
Foto: Holger von Oesen