12. Oktober 2017

Nachricht

Denkwiese im neuen „Haus der Begegnung“

Anna Holland lädt zur Auftaktveranstaltung am 24. Oktober ein

Mit der Sozialarbeiterin Anna Holland ist vor einigen Wochen wieder Leben in das alte Fachwerkhaus am Kirchplatz 7 eingekehrt: Unter ihrer Leitung entsteht dort ein „Haus der Begegnung“. Anna Holland freut sich, dort Jung und Alt begrüßen zu dürfen. Dabei ist der Name Programm: In diesem Haus der Begegnung sollen Einheimische und Zugewanderte miteinander ins Gespräch kommen, so wie es an vielen Orten in Northeim geschieht.

Finanziert wird ihr Projekt mit halber Stelle durch Sondermittel der Landeskirche für Flüchtlingssozialarbeit. „Ich habe mir für Northeim und Umgebung ein Zentrum gewünscht, in dem sich neue und alte Nachbarn begegnen, Ideen entwickeln und sich Bürger für die Integration engagieren können“, erklärt die Diplom-Sozialpädagogin begeistert: „Zusammen mit Superintendent Jan von Lingen, Diakon Jan Mönnich, der nun mit dem Kreisjugenddienst im ersten Stock des Hauses ansässig ist, und Pastorin Karin Gerken-Heise wurde der Gedanke einer Begegnungsstätte dann nach und nach in die Tat umgesetzt.“

„Neben meinem Büro gibt es ein gemütliches Sofa, eine geräumige, moderne Küche und genügend Raum für gute Gespräche und gegenseitiges Kennenlernen“, sagt Anna Holland und ergänzt: „Wo man sich wohlfühlt, entstehen Ideen. Das führt zu Gemeinschaft und dann läuft es fast von alleine. Ich freue mich, künftig als Koordinatorin für die Anliegen der verschiedensten Menschen da zu sein.“ So könnte es zum Beispiel begleitete Gruppen geben, die sich regelmäßig im „Haus der Begegnung“ austauschen, ebenso unterschiedliche Vorträge, zum Beispiel für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit. Doch Ideen und Vorschläge aus den Gemeinden sind gefragt!
Zu einer Auftaktveranstaltung unter dem Motto „Denkwiese“ lädt Anna Holland alle Interessierten aus der „Nachbarschaft“ am Dienstag, dem 24. Oktober, von 16 bis etwa 18 Uhr in das neue „Haus der Begegnung“ am Kirchplatz 7 ein und erklärt: „Wir wollen gemeinsam Ideen entwickeln, welche Angebote hier entstehen könnten: Inhalte mitbestimmen, Denkprozesse unterstützen und das Miteinander mitgestalten. Ich freue mich über viele Gäste!“
Weitere Infos, Anmeldungen und Kontakt per E-Mail an begegnen@kirchplatz7.de und telefonisch unter 05551 / 9 08 46 46 (Anrufbeantworter).