12. Oktober 2017

Nachricht

Neuer Kurs zur Betreuung Erkrankter beginnt

Fortbildungsangebote für die Region Uslar

Ein Kompaktkurs zur Betreuung von Menschen mit psychischen und geistigen Beeinträchtigungen wird in der Region Uslar angeboten. Er richtet sich an Angehörige von Erkrankten sowie an zukünftige AUDEA-Mitarbeiter/innen. AUDEA (Ausgewogene Unterstützung durch einfühlende Begleitung in Alltag) bietet Menschen mit Demenz, psychischer Erkrankung oder Pflegebedürftigkeit und ihren Angehörigen Beratung und Unterstützung an. Dabei liegt ein Schwerpunkt in der häuslichen Begleitung der betroffenen Personen, damit eine Überforderung der Pflegepersonen oder eine Heimeinweisung verhindert werden kann. Gesucht werden Menschen, die bereit sind ihre freie Zeit gegen eine angemessene Aufwandsentschädigung für die Betreuung dieser Menschen zur Verfügung zu stellen.

Voraussetzung für die Mitarbeit bei AUDEA ist die Teilnahme am 40-stündigen Kurs zur Betreuung von Menschen mit psychischen und geistigen Beeinträchtigungen (z. B. Demenz). Der nächste Kurs beginnt am Freitag, 10. November, um 15 Uhr in der KVHS Uslar. Interessierte können sich am Montag, 16. Oktober, um 19.30 Uhr in der KVHS Uslar (Gerhart-Hauptmann-Str. 10 im Souterrain) oder unter Tel. 05571 / 78 93 bzw. 05551 / 91 58 33 über die Inhalte des Kurses informieren und anmelden. Der Kompaktkurs zur Betreuung von Menschen mit Demenz, psychischer Erkrankung oder Pflegebedürftigkeit ist auch geeignet für pflegende Angehörige und Menschen, die einen entsprechend erkrankten Angehörigen betreuen.

Schwerpunkt des Kurses sind Informationen zu Krankheitsbild, Therapiemöglichkeiten, Umgang mit Menschen mit psychischen und geistigen Beeinträchtigungen sowie zur Situation ihrer Angehörigen.
Die bereits geschulten freiwilligen Mitarbeiterinnen freuen sich auf ihren Einsatz in der häuslichen Betreuung. Dabei orientieren sie sich an der Lebensgeschichte, dem Krankheitsverlauf sowie an den Bedürfnissen und Gefühlen der betroffenen Person. In der vertrauten häuslichen Atmosphäre wird der Erkrankte mit seiner veränderten inneren Lebenswelt respektvoll angenommen. Die geschulten Helferinnen und Helfer werden kontinuierlich begleitet, und zwar in Form von gemeinsamen Fallbesprechungen sowie durch fachbezogene Fortbildung.

Betroffene oder ihre Angehörigen können sich unter 05571 / 78 93 direkt an AUDEA wenden und einen Termin für ein erstes Informationsgespräch vereinbaren. Weitere Informationen erhalten Interessierte auf der Homepage unter www.zwanzig-minuten.de und im Büro des Ambulanten Hospizdienstes Leine-Solling bei Annette Hartmann unter der Telefonnummer 05551 / 91 58 33 sowie bei Gabriele Kleinschmidt unter der Telefonnummer 05571 / 78 93.