19. Oktober 2017

Nachricht

ADIEMUS von Karl Jenkins

ADIEMUS von Karl Jenkins

Nach den ausverkauften Konzerten in Fredelsloh und Moringen und dem großen Erfolg im Dom zu Halle/Saale jetzt noch einmal zum Abschluss in unserer Region, im Atrium in Nörten-Hardenberg am
12. November (So) um 20 Uhr:
ADIEMUS von Sir Karl Jenkins.

Der Karl Jenkins-Projektchor, Teil der Kultur-Kirchen-Arbeit 2016 in der Klosterkirche Fredelsloh, hat gemeinsam mit dem Northeimer Nachwuchs Orchester diese Werke unter der Leitung von Günter Stöfer bereits erfolgreich in Fredelsloh und Moringen aufgeführt. Daraufhin folgte die Einladung zum Kirchentag auf dem Weg in Halle/Saale.

Sir Karl Jenkins (* 1944) ist ein walisischer Komponist für großangelegte Chorwerke. Bekannt wurde er durch seine Mitgliedschaft bei der Gruppe Soft Machine und seine Mitarbeit bei Mike Oldfield.
Die größten Erfolge gelangten ihm jedoch mit dem Ensemble Adiemus. Hier führt er mit breit und konzertant angelegten Chorarrangements seine musikalischen Erfahrungen zusammen, die von Pop, Symphonik, geistlicher Chormusik bis hin zu ethnischer Musik reichen. Mit Adiemus erlangte er mehrfach Gold- und Platinstatus. Eine Besonderheit in vielen Chorwerken ist eine von ihm erfundene Sprache, speziell für Gesang geeignet.

Jetzt gibt es noch einmal die Gelegenheit, dies einmale Konzert zu erleben, im schönen Ambiente des Atriums auf dem Gräflichen Landsitz in Nörten-Hardenberg.

Eintrittskarten (15 Euro, ermäßigt 12 Euro) an der Abendkasse und im Vorverkauf bei Notabene (Göttingen), Keilerladen (Nörten-Hardenberg), Buchhandlung Grimpe (Northeim), Kirchenbüro Moringen, Café Klett (Fredelsloh) und Günter Stöfer