9. November 2017

Nachricht

Kirche zum Thema Populismus

Politischer Themenabend zur neuen Herausforderung für die Demokratie 

„Mit der Bundestagswahl ziehen zum ersten Mal seit Jahrzehnten ziehen wieder Abgeordnete ins Parlament, die offen antidemokratische und völkische Gedanken vertreten“, heißt es in einer Einladung der Ev.-luth. St.-Johanniskirchengemeinde in Uslar. Am Freitag, 1. Dezember, um 19 Uhr heißt es in der Kreuzstraße 5 „Demokratie und Populismus: fragen - reden - streiten - antworten“.

Dabei soll allerdings nicht nur auf Deutschland geblickt werden. Ob USA, Türkei oder Polen: überall geraten die liberalen Gesellschaften unter den Druck autoritärer und populistischer Kräfte, so die Initiatoren des politischen Forums. Der Themenabend soll Antworten auf die Fragen geben: Wie können die Demokratien auf diese Herausforderungen reagieren? Wo braucht es neue Antworten, weil alte Gewissheiten nicht mehr tragen?

Arnd Henze, Fernsehkorrespondent im ARD-Hauptstadtstudio, berichtet seit vielen Jahren über gesellschaftliche Umbrüche in der Welt. Zugleich hat er sich intensiv mit neuen Formen der Bürgerbeteiligung beschäftigt und wirbt für eine streitbare Demokratie. Er ist regelmäßig in der Tagesschau zu sehen.
Die Moderation des Abends übernimmt Superintendent i. R. Heinz Behrends. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von der Gruppe Ephatha aus Dassel.

Der Eintritt ist frei.