12. Januar 2018

Nachricht

„Save the date“: Für ein Singalong im Kirchenkreis

sing along
Kreiskantor Ole Hesprich, Kreiskantorin Ulrike Hastedt und Superintendent Jan von Lingen laden ein: Noch ein Jahr bis zum großen "Singalong" des Weihnachtsoratoriums
Foto: Gerd-Florian Beckert

Startschuss: Kühlschrank-Magneten weisen auf Event in einem Jahr hin

Der Startschuss ist gefallen: Ulrike Hastedt, Ole Hesprich und Benjamin Dippel, die drei Kreiskantoren im Kirchenkreis Leine-Solling, planen für den 12. Januar 2019 in der PS-Halle Einbeck ein Singalong mit Bachs Weihnachtsoratorium (Kantaten 1-3).

Das Ganze ist eine kirchenkreisweite Aktion. Alle Sponsoren sind gefunden – das Projekt kann kommen. Am Mittwoch – also gut ein Jahr vor dem Termin – wurde im Rahmen der ersten Kirchenkreiskonferenz 2018 in St. Sixti in Northeim mit einer „Save the date – Aktion“ mit Kühlschrankmagneten auf das Projekt aufmerksam gemacht. „Bei einem Singalong werden Werke für Chor und Orchester mit einem professionellen Orchester besetzt. Die Ausführung der Chorstimmen erfolgt durch das Publikum. Die Bedingung zur Teilnahme ist neben der Eintrittskarte der Besitz des entsprechenden Notenmaterials, wie eines Klavierauszuges“, erklärt Ulrike Hastedt. Die Zuhörer werden nach ihrer Stimmlage im Kirchen- oder Konzertraum aufgeteilt.  Singalongs finden zum Beispiel in der Royal Albert Hall in London, der Hauptkirche St. Trinitatis in Hamburg-Altona und in der Neustädter Hof- und Stadtkirche in Hannover statt. Und 2019 nun auch im Kirchenkreis Leine-Solling. Im gesamten Kirchenkreis Leine-Solling mit seinen drei Zentren Einbeck, Northeim und Uslar wird dazu eingeladen.  Chöre sollen angesprochen werden, über die Medien wird informiert und in den Schulen wird das Projekt vorgestellt. „Jeder und jede kann begeistert mitmachen. Angesprochen werden sollen zum Beispiel Menschen, die immer schon mal dieses Werk selber singen wollten,  Menschen, die sich bisher nicht trauten mitzusingen, oder Jugendliche, die sich nicht an wöchentliche Proben binden möchten“, ergänzt Ole Hesprich.

Wir rechnen mit mindestens 200 Mitsängerinnen und Mitsängern, wobei die Altersspanne möglichst groß sein soll. Kinder könnten zum Beispiel einige Choräle und den Eingangschor mitsingen“, freut sich Superintendent Jan von Lingen. Die Leitung des Projektes übernehmen die Kreiskantoren Benjamin Dippel (Northeim), Ulrike Hastedt (Einbeck) und Ole Hesprich (Uslar). Die Save-the-date-Magneten werden in den Gemeinden des Kirchenkreises verteilt. Wer keinen mehr ergattert, bitte jetzt schon vormerken: Die Aufführung findet am Samstag, 12. Januar 2019 (!), um 17 Uhr in der PS.Halle des PS:SPEICHERS Einbeck statt. Karten werden ab Sommer erhältlich sein.