Samuel Koch & Friends kommen nach Schönhagen

Nachricht 09. Mai 2018
Samuel Koch
Samuel Koch

Musiklesung aus dem Buch „Rolle vorwärts“ am 5. Juni

Seit seinem tragischen Unfall am 4. Dezember 2010 in der Sendung „Wetten, dass ...?" ist der ehemalige Kunstturner gelähmt und permanent auf Hilfe angewiesen: Die Rede ist von Samuel Koch. Mit ihm findet im Rahmen des Stiftungsjubiläums der Stiftung „Kirche im Dorf“ am Dienstag, 5. Juni, um 19 Uhr eine Musiklesung in der Martin-Luther-Kirche Schönhagen statt. Samuel Koch liest aus seinem Buch „Rolle vorwärts“, seine Freunde Mirjam Thöne und Dirk umrahmen den Abend musikalisch. Der Ticketverkauf startet ab sofort.

Vieles hat sich für Samuel Koch nach seinem Unfall verändert. Früher hat er in großer Freiheit gelebt, nun muss er viele Einschränkungen hinnehmen. „Ich kann mich noch genau an die Sendung im Fernsehen erinnern“, sagt Pastor Carsten Schiller. „Mit großem Erschrecken und Bedauern habe ich das Schicksal dieses jungen Mannes verfolgt. „Sehr gefreut habe ich mich, als ich gehört habe, dass Samuel Koch nicht aufgegeben hat und heute vielen Menschen mit seiner positiven Ausstrahlung Mut und Hoffnung macht.“

Authentisch, nachdenklich und zugleich humorvoll reflektiert er über seine Erfahrungen vor, während und nach dem Unfall. Vertraut und sehr persönlich tauscht Samuel Koch Gedanken über das Risiko, die Freiheit und seinen Glauben aus. Ein Abend mit ihm ist eine Einladung, ein gesundes Bewusstsein für die essentiellen Dinge des Lebens zu entwickeln.  „Hätte ich von Anfang an gewusst, dass ich so lange Zeit fast vollständig gelähmt verbringen muss, ich wäre davongelaufen. Aber ich habe auch viele Stunden erlebt, die schön und glücklich waren und die mir gezeigt haben, dass das Leben manchmal weitergeht, als man denkt“, sagt Samuel Koch heute.

Zwischen diesen beiden Polen bewegt sich Samuel Koch mit scheinbar endloser Energie und nicht tot zu kriegendem Humor nun rollend statt Saltos schlagend durchs Leben, absolviert ein Schauspielstudium „ohne Körper“, lernt gefühlt die Hälfte der deutschen Bevölkerung kennen und erlebt dabei Überraschendes und Schockierendes, Absurdes und Seligmachendes. „Ich suche mir jeden Tag schöne Erlebnisse: mal Gründe zum Lachen, mal tiefgehende Gespräche oder lohnende Herausforderungen. Ich bekomme und gebe hoffentlich viel Liebe. Negativen Dingen, die täglich mitschwingen, gestehe ich einfach nicht viel Wichtigkeit zu. Nicht zuletzt durch das Schauspielstudium habe ich gelernt, nicht ständig zu fragen: Was kann ich nicht?, sondern mich darauf zu konzentrieren: Was kann ich?‘“

 „Wir freuen uns unglaublich auf sein Kommen“, sagt Kerstin Ahlborn, Vorsitzende der Stiftung „Kirche im Dorf“, „und wir sind auch ein bisschen stolz, dass wir in unserem kleinen Ort eine solch große Veranstaltung anbieten können.“ Es wird sicher ein herausfordernder Abend, weil es um ein bewegendes Schicksal geht und indirekt auch um unsere existenziellen Fragen. Aber es wird auch ein humorvoller und Mut machender Abend werden, meinen die Veranstalter.

Auf der Bühne ist Samuel nicht allein. Gerne unterhält er sich mit den Besuchern. Sie werden auch eingeladen, ehrliche Fragen zu stellen.

Die Karten kosten im Vorverkauf 14 Euro, ermäßigt 11 Euro. An der Abendkasse 16 Euro, ermäßigt 13 Euro. Vorverkaufsstellen: Kirchengemeinde Schönhagen, Bornstraße 4, in Schönhagen; Touristik-Information Uslar, Lange Straße 1, in Uslar; Stadtmarketing Holzminden, Am Markt 2, in Holzminden, Touristik-Information Neuhaus/Silberborn, Im Wildparkhaus, Wildpark 1, in Neuhaus und online vorbestellbar über www.kirchengemeinde-schoenhagen.de. In der Pause sorgt die Stiftung „Kirche im Dorf“ für Getränke.