Wort zum Sonntag, HNA am 11.08.2018

10. August 2018

„Zum Schulanfang“

Kinderstimmen schallen vom Kindergarten zu mir herüber. Draußen spielen – beneidenswert! Ab Montag gehen die „Großen“ zur Schule. Wie wird das wohl?

Froh und mutig erwarten die Schulanfänger den ersten Schultag. Sie brauchen keine Angst zu haben; denn sie haben im Kindergarten spielend gelernt! Z. B. beim Schaukeln: Sie lernten, selbst Schwung zu nehmen. Sie spürten, wann es für sie hoch genug war, lernten ihre Grenzen kennen, schaukelten aus, ließen los und gaben die Schaukel für andere Kinder wieder frei. Ein neues Spiel folgte, ihre Freundin kam mit.  Dabei galten Regeln bis zum Abschluss im Gruppenraum. -  Ja, so haben sie gelernt - im Spiel , und darüber hinaus noch in kleinen Lerneinheiten in der Gruppe und allein. Jetzt sind sie startklar!

„Vertraut den neuen Wegen, auf die der Herr uns weist, weil Leben heißt: sich regen, weil Leben wandern heißt.“ Dieses Kirchenlied beschreibt genau den Lebensweg: vom Kindergarten zur Schule, von der 4. Klasse weiter zur nächsten Schule, weiter zum bestmöglichen Abschluss, zur Ausbildung, in den Beruf. Wandern – immer wieder wie beim Schaukeln Schwung nehmen, durchhalten, die Bewegung abschließen und zu neuen  Ufern aufbrechen. Alte Freunde sind manchmal dabei, neue kommen hinzu. Man lernt seine eigenen Grenzen kennen und Rücksicht auf die anderen zu nehmen.

„Vertraut den neuen Wegen“ – Geht nur! Denn Ihr seid nicht allein! Gottes Segen möge Euch begleiten, bis ihr da ankommt, wo er euch will und braucht!

Gillersheim, der 11. August, Johanna Hesse, Pn.

Pastorin Johanna Hesse
Pastorin Johanna Hesse