Vogelbeck

Foto: Jan von Lingen

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Orgel

Foto: Jan von Lingen

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst

Pastor-kreuzt

Foto: Jan von Lingen

"Die Luther-Story" startet am Sonntag

Nachricht 04. Oktober 2017

Martin Luthers Leben: 20 Szenen und 150 Figuren in Northeim

Wie Martin Luther zu seiner reformatorischen Entdeckung kommt und Papst und Kaiser widersteht, ist eine aufregende Geschichte, auch heute noch. Sie wurde oft erzählt, sogar verfilmt. Jetzt wird das Leben und Wirken Martin Luthers allerdings ganz anschaulich in mehr als 20 Szenen und mit 150 Figuren eindrucksvoll dargestellt. Anschaulich, liebevoll verspielt und künstlerisch originell werden Betrachter hineingenommen in eine Zeit des Umbruchs und Aufbruchs.
Das Mittelalter erwacht dank vieler bis ins Detail ausgefeilter und mit Liebe hergestellter Kulissen und Alltagsgegenstände zum Leben. Alles wurde speziell für diese Ausstellung gefertigt und nicht zuletzt die Kleidung hilft beim Hineintauchen in die Zeit Martin Luthers. Zentrale Botschaften und Anliegen der Reformation werden so völlig neu „sichtbar“.

Die Ausstellung findet von 8. bis 27. Oktober in der St.-Sixti-Kirche, Kirchplatz, in Northeim statt. Sie wird am 8. Oktober nach dem Gottesdienst um 11 Uhr eröffnet und ist an diesem Tag bis 17 Uhr durchgehend geöffnet. Öffnungszeiten der Ausstellung sind sonntags nach dem 10 Uhr-Gottesdienst bis 12.30 Uhr und nachmittags von 15 bis 17 Uhr sowie Montag bis Freitag von 10 bis 12.30 Uhr und 15 bis 17 Uhr.

Samstags nach Absprache und Terminvereinbarung (Telefon 05551 / 33 07 oder per E-Mail:
Karin.Gerken-Heise@Leine-Solling.de), da im Rahmen der Ausstellung an diesen Tagen Veranstaltungen stattfinden. Auch für Führungen bitte an die genannte Adresse oder Telefonnummer wenden.
Renate Milerski, die die Ausstellung gestaltet hat, ist vom 8. bis einschließlich 10. Oktober und vom 24. bis 27. Oktober während der Öffnungszeiten anwesend. Die Ausstellung schließt am 27. Oktober um 12.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.