Vogelbeck

Foto: Jan von Lingen

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Orgel

Foto: Jan von Lingen

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst

Pastor-kreuzt

Foto: Jan von Lingen

Eine Stimme nach außen, Zusammenhalt nach innen

31. Mai 2018

Helga Ebeling und Hans-Jürgen Rusch über ihre langjährige Arbeit in kirchlichen Gremien

„Eigentlich müsste jeder in der Gemeinde ein Amt kriegen. Dann fühlt er sich nämlich der Kirche näher und bekommt Lust darauf, das Leben im Ort mitzugestalten“, sagt Hans-Jürgen Rusch über seine ehrenamtliche Arbeit im Kirchenvorstand. Im Kirchenkreis Leine-Solling ist er einer derjenigen, die dieses Amt am längsten innehaben und es sich sozusagen zu einer Lebensaufgabe machten, das Gesicht ihrer Kirchengemeinde mitzuprägen.
Hans-Jürgen Rusch aus der Gemeinde Vogelbeck engagiert sich nunmehr seit 48 Jahren im dortigen Kirchenvorstand, nur wenige weniger auch im Kirchenkreistag, dem nächstgrößeren Gremium, wo er als Stimme für die Region Edesheim/Hohnstedt/Vogelbeck fungiert. Immerhin seit 1976 ist Helga Ebeling aus Sievershausen dabei, auch sie begann im Kirchenvorstand ihrer Emmaus-Gemeinde Dassel, um dann für einige Jahre auch dem Kirchenkreisvorstand in Einbeck anzugehören bzw. später dann dem des Kirchenkreises Leine-Solling.
„Ich würde es immer wieder machen, weil mir Kirche vor Ort unheimlich wichtig ist“, sagt sie. Gerade innerhalb der Kirche gebe es Möglichkeiten, miteinander umzugehen, wie in sonst kaum einem Bereich. Es gehe nicht nur darum, nach außen hin zu gestalten und den Gemeinden eine Stimme im Kirchenkreis zu geben, sondern auch nach innen für Zusammenhalt zu sorgen und Menschen die Geborgenheit zu geben, die sie heute vielleicht mehr denn je suchen. „Das ist für unsere Gesellschaft sehr wichtig“, zieht sie Bilanz, „dadurch werden unsere christlichen Werte gelebt.“
Sie wie auch Hans-Jürgen Rusch haben ihre Ämter über all diese Jahre mit Freude übernommen und hoffen, dass es auch weiterhin Menschen geben wird, die gerne Verantwortung tragen und sich für die Menschen ihrer Gemeinde einsetzen. „Es hat Spaß gemacht und mir sehr viel gegeben“, sagt Hans-Jürgen Rusch und drückt damit aus, wie wichtig die Arbeit in der Kirchengemeinde für andere, aber auch für das persönliche Leben sein kann.