Vogelbeck

Foto: Jan von Lingen

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Orgel

Foto: Jan von Lingen

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst

Pastor-kreuzt

Foto: Jan von Lingen

Familien-Trauercafé am Samstag geöffnet

02. August 2018

Hilfe und Unterstützung für Trauernde in geschützter Atmosphäre

Am Samstag, 4. August, von 15 bis 17 Uhr ist in den Räumen des Trauerzentrums LuToM, Teichstr. 18 Northeim, wieder das Trauercafé für Familien geöffnet. Um trauernden Familien die Möglichkeit zur Begegnung mit anderen Betroffenen zu geben, bieten ehrenamtliche Mitarbeiterinnen des ambulanten Hospizdienstes Leine-Solling, seit Anfang 2016 das Familien-Trauercafé an. In einer geschützten Atmosphäre bei Kaffee, Tee und Gebäck können die Gäste miteinander ins Gespräch kommen, sich aussprechen, Erfahrungen austauschen, sich erinnern und erfahren, dass sie in ihrem Schmerz nicht alleine sind. Hier ist es möglich, über ihre Situation zu sprechen, zu schweigen, zuzuhören, sich gegenseitig zu trösten und voneinander zu lernen.
Erfahrene Trauerbegleiter werden bei Bedarf für die Kinder und Jugendlichen der Familien kreative Angebote bereithalten und ggf. den Familien auch für Einzelgespräche zur Verfügung stehen oder spätere Termine arrangieren.
Es handelt sich dabei um ein kostenfreies, konfessionsübergreifendes, offenes Angebot.
Das Familien-Trauercafé ist an jedem 1. Samstag im Monat geöffnet. Es ist ein offenes Treffen für trauernde Familien, Interessierte können – auch ohne Voranmeldung – einmalig, ab und zu oder regelmäßig daran teilnehmen. Weitere Informationen bei:
Susanna Lenkewitz, Hospiz-Koordinatorin, Systemische Familientherapie und Beratung,
Kinder- und Jugendtrauerbegleiterin, Projektleitung LuToM, Telefon: 05551/915835, Handy: 0157/85912133, Fax: 05551/ 2640, susanna.lenkewitz@leine-solling.de-www.trau-dich-netz.de