Vogelbeck

Foto: Jan von Lingen

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Orgel

Foto: Jan von Lingen

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst

Pastor-kreuzt

Foto: Jan von Lingen

Die Kirchengemeinde Einbeck bekommt Besuch

18. Oktober 2018
Visitationsteam Foto: Jan von Lingen

Eröffnung der Visitation mit festlichem Gottesdienst in der Münsterkirche

Herbstzeit, Zeit für Besuche. Vom 22. Oktober bis zum 4. November ist ein Visitationsteam des Kirchenkreises Leine-Solling unter der Leitung von Superintendentin Stephanie von Lingen in der Kirchengemeinde Einbeck unterwegs. Offiziell beginnt die Visitation mit einem festlichen Gottesdienst in der Münsterkirche am Sonntag, 28. Oktober, um 10 Uhr. Die Predigt hält Pastorin Dr. Wiebke Köhler. 
„Sechs Jahre sind vergangen, seit zum letzten Mal Visitation in den Kirchengemeinden in und um Einbeck war. Seitdem ist viel passiert“, erzählt Helga Ebeling, langjähriges Mitglied im Visitationsteam. „Stadtgemeinden und Dorfgemeinden haben sich zu einer großen Kirchengemeinde mit aktuell etwa 8.000 Gemeindegliedern zusammengeschlossen. Nicht nur die Mitarbeiterschaft, auch die Anzahl der Pastorinnen und Pastoren hat sich vergrößert.“ Neben Pastor Daniel Konnerth und Pastor Martin Giering engagieren sich heute Pastorin Dr. Wiebke Köhler und Pastorin Anne Schrader sowie Pastorin Mingo Albrecht im Pfarramtsteam für Seelsorge, Verkündigung, Konfirmandenarbeit und viele weitere Aufgaben in der Gemeinde.  Gemeinsam mit Kantorin Ulrike Hastedt verantworten heute insgesamt acht Kirchenmusikerinnen und Chorleiterinnen das reiche musikalische Angebot. Und seit diesem Sommer leitet ein neuer, erstmalig seit der Fusion gemeinsam gewählter Kirchenvorstand die Geschicke der Gemeinde. Ein guter Zeitpunkt, um miteinander ins Gespräch zu kommen.  Denn Visitation heißt eigentlich nichts weiter als: „Wiedersehen“, „Visite“ oder neudeutsch „Meeting“.  Das Visitationsteam besucht daher in den nächsten Tagen nicht nur den Kirchenvorstand, sondern unterschiedliche ehrenamtliche und hauptamtliche Teams sowie besondere Veranstaltungen und Projekte der Kirchengemeinde. „Die Menschen vor Ort geben Kirche ein Gesicht. Wir möchten einfach hören, was sie bewegt, uns informieren und wertschätzen, was gelingt“, meint Günter Dietzek, ortskundiges Mitglied des Visitationsteams. Unter anderem gehört ein Treffen mit den Ortsvorstehern, Vereinen und Verbänden und weiteren Interessierten auf den Dörfern am 2. November um 19 Uhr in der Gaststätte „Zur Traube“ in Holtensen zur Visitation und natürlich ein Gespräch mit der Einbecker Bürgermeisterin Frau Dr. Michalek und ihrem Team. Ebenso werden z.B. die „Neuen Nachbarn“ und die Tafel besucht oder auch das ehrenamtliche Gottesdienstprojekt „Wort und Brot“, ein ortsansässiges Unternehmen und die örtlichen Schulen. Zum Abschluss treffen sich Visitationsteam und Kirchenvorstand ein zweites Mal, um Erfahrungen und Erlebnisse miteinander auszuwerten.