Vogelbeck

Foto: Jan von Lingen

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Orgel

Foto: Jan von Lingen

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst

Pastor-kreuzt

Foto: Jan von Lingen

Ein Ort, an dem Trauer sein darf

25. Oktober 2018

Geöffnet: Familien-Trauercafé im LuToM, am Samstag, 3. November, von 15 bis 17 Uhr

Am Samstag, 3. November 2018, von 15 bis 17 Uhr, ist in den Räumen des Trauerzentrums LuToM, Teichstr. 18 Northeim, wieder das Trauercafé für Familien geöffnet. Das kostenfreie Angebot richtet sich an trauernde Familien mit Kindern und Jugendlichen aller Konfessionen und Nationalitäten. Hier ist der Ort zum „Zur-Ruhe-Kommen“, Luft holen, Fragen stellen, zum Kennen-Lernen und Austausch mit anderen Menschen. Beim Zusammensein bei Kaffee, Tee und Gebäck gibt es auch die Möglichkeit zum „Stöbern“ in unseren Büchern.
Erfahrene Trauerbegleiter werden bei Bedarf für die Kinder und Jugendlichen der Familien kreative Angebote bereithalten und ggf. den Familien auch für Einzelgespräche zur Verfügung stehen oder spätere Termine arrangieren.

Das Familien-Trauercafé ist an jedem 1. Samstag im Monat geöffnet. Es ist ein offenes Treffen für trauernde Familien, Sie können – auch ohne Voranmeldung – einmalig, ab und zu oder regelmäßig daran teilnehmen. Wenn Sie weitere Informationen benötigen, sind wir für Sie erreichbar unter:

Susanna Lenkewitz, Hospiz-Koordinatorin, Systemische Familientherapie und Beratung
Kinder- und Jugendtrauerbegleiterin, Projektleitung LuToM, Ambulanter Hospizdienst
Leine-Solling, Teichstr. 18, 37154 Northeim, Telefon: 05551/915835, Handy: 0157/85912133
Fax: 05551/ 2640, susanna.lenkewitz@leine-solling.de, www.trau-dich-netz.de

Das Familien-Trauercafé, ein Ort - an dem Trauer sein darf - an dem ich sagen kann, wie es mir geht - an dem Zeit für Trauer vorhanden ist - an dem Gemeinsamkeit statt Einsamkeit erlebt werden kann – Zeit zum Weinen und Lachen - sich gegenseitig trösten und voneinander lernen.