Vogelbeck

Foto: Jan von Lingen

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Orgel

Foto: Jan von Lingen

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst

Pastor-kreuzt

Foto: Jan von Lingen

Seelsorgeausbildung für Ehrenamtliche hat Fahrt aufgenommen

01. November 2018
Teilnehmer Leine-Solling Foto: Privat

Zwölf Teilnehmer aus den Kirchenkreisen Leine-Solling, Harzer Land und Göttingen

In Südniedersachsen hat der Kurs „Seelsorge als Begleitung, Basiskurs für Ehrenamtliche“ Fahrt aufgenommen. Zwölf Männer und Frauen aus den Kirchenkreisen Harzer Land, Leine-Solling und Göttingen sind mit großer Motivation dabei, sich ausbilden zu lassen. Dieses Format qualifiziert Männer und Frauen, in Kirchengemeinden, Altenheimen, Krankenhäusern, als Prädikanten mit besonderem Auftrag und in der Notfallseelsorge tätig zu werden.  Der Kurs wird geleitet von Pastorin Christiane Plöhn, Beauftragte für die Ausbildung Ehrenamtlicher in der Landeskirche am Zentrum für Seelsorge in Hannover und Pastor Matthias Spiegel-Albrecht, der als Krankenhauseelsorger im Ev. Krankenhaus Weende-Göttingen tätig ist. Inhalt des Curriculums, das 150 Stunden inklusive eines Praktikums umfasst, ist die Arbeit an Selbst- und Fremdwahrnehmung, Reflexion der eigenen Person und Rolle, das Entdecken eigener Spiritualität und im Gegenüber der Anderen, Stärkung und Entwicklung der kommunikativen Kompetenz sowie die Verortung ethisch-rechtlicher Fragestellungen. Beim zurückliegenden Treffen ging es unter anderem um das Einüben in Methoden der Gesprächsführung: das Zuhören, Aushalten, Ressourcenorientiertes Fragen. Die Teilnehmenden stehen an der Schwelle zu ihrem Praktikum in Altenheimeinrichtungen, Krankenhäusern oder in einer Kirchengemeinde. Dabei war eine große Erkenntnis, mit wie viel Respekt man in ein Seelsorgegespräch gehen werde. Eine Teilnehmerin, die bereits über eine Qualifikation als Beraterin und Geistliche Begleiterin verfügt, stellte fest, wie unterschiedlich doch ein Seelsorgegespräch zu führen ist.  In Rollenspielen und der Arbeit mit eigenen Anliegen gehen die Männer und Frauen gut vorbereitet in ihr Praktikum. Eine Besonderheit dieses Kurses ist die relativ hohe Beteiligung mit Teilnehmenden aus der katholischen Kirche. Die Neugier auf Unterschiede und Entdeckung von Gemeinsamkeiten schaffen eine fröhliche Gruppendynamik.
Für das Jahr 2019/2020 sind zwei Basiskurse „Seelsorgeausbildung für Ehrenamtliche“ am Zentrum für Seelsorge in Hannover geplant. Unter www.zentrum-seelsorge.de gibt es weitere Informationen, Fragen beantwortet Christiane.Ploehn@evlka.de, Tel. 0511/79003113.