Vogelbeck

Foto: Jan von Lingen

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Orgel

Foto: Jan von Lingen

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst

Pastor-kreuzt

Foto: Jan von Lingen

Kirchen rufen zu Mahnwache auf

15. November 2018

Ökumenischer Arbeitskreis beteiligt sich

Der Ökumenische Arbeitskreis Northeim ruft die Kirchengemeinden in Northeim zur Beteiligung an der Mahnwache auf dem muslimischen Gräberfeld auf. Für Freitag, 16. November, um 16 Uhr haben der Bundestagsabgeordnete Roy Kühne, Bürgermeister Simon Hartmann sowie Stadtrat Hans Harer und Müfit Pürtelas von der Ditib-Gemeinde zu einem gemeinsamen Gedenken auf dem Friedhof in Northeim aufgerufen. Anlass ist die Schändung der muslimischen Gräber in Northeim.

Im Ökumenischen Arbeitskreis sind die Ev.-luth. Kirchengemeinden Sixti, Corvinus und Apostel, die katholische Mariengemeinde sowie die Ev.-reformierte Kirche Northeim und die evangelisch-freikirchliche Gemeinde (Baptisten) vertreten. Der Ökumenische Arbeitskreis hatte am 9. November das Gedenken zur Reichspogromnacht am Entenmarkt mit 130 Beteiligten ausgerichtet. Ein Zusammenhang mit den Hakenkreuzen auf den muslimischen Grabsteinen kann nicht ausgeschlossen werden.

In den letzten Jahren gab es mehrere Begegnungen mit der muslimischen Gemeinde unter anderem 2016 bei einem "Tag des Abraham" in der Moscheegemeinde und bei einem Gegenbesuch des Imam im Arbeitskreis der Kirchen.