Vogelbeck

Foto: Jan von Lingen

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Orgel

Foto: Jan von Lingen

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst

Pastor-kreuzt

Foto: Jan von Lingen

Allerhand Geschichten um Textilien

11. April 2019

Biblische „Stoffe“: Die Karwoche in St. Sixti

 

Geschichten um Textilien stehen im Mittelpunkt einer Gottesdienstreihe, zu der die St. Sixti-Gemeinde in der Karwoche herzlich einlädt. Der Titel lautet „Ausziehen – Anziehen – Zerreißen“.

„Los geht‘s am Palmsonntag, dem 14. April, der im Zeichen der Erinnerung an den Einzug Jesu in Jerusalem und die zum Empfang ausgebreiteten Kleider steht“, erläutert Pastor Stefan Leonhardt. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr vor St. Sixti, danach folgt ein feierlicher Einzug in die Kirche. „Mit Zweigen vom Buchsbaum, der südniedersächsischen Palme“, fügt Leonhardt augenzwinkernd hinzu. Am Montag, Dienstag und Mittwoch der Karwoche, jeweils um 19.30 Uhr, gestaltet das Karwochenteam Inszenierungen zur Leidensgeschichte Jesu. Dabei geht es um ein verlorenes Gewand, um zerrissene Kleider und um einen Spottmantel.

 

Am Gründonnerstag, dem 18. April, wird ebenfalls um 19.30 Uhr eingeladen zum Tischabendmahl. In Anspielung auf die konfessionelle Zerrissenheit der Christen steht der Abend unter dem Titel „Die geteilten Kleider“. Nach der Abendmahlsfeier am festlich gedeckten Tisch gibt es ein gemeinsames Abendessen und Zeit für Gespräche. 

 

Am Karfreitag, dem 19. April, wird sich im Gottesdienst um 10 Uhr mit Pastorin Karin Gerken-Heise ein „Mantel der Stille“ ausbreiten. Ebenfalls am Karfreitag um 15 Uhr findet eine Andacht zur Sterbestunde Jesu statt, die sich um einen zerrissenen Tempelvorhang dreht. Am folgenden Karsamstag, dem 20. April, lädt das Karwochenteam um 11 Uhr ein, während einer „Stille zur Marktzeit“ am Grab Jesu zu verweilen. Die Überschrift: „Das Leichentuch“. Und am Karsamstag um 22.30 Uhr beginnt die Feier der Osternacht, musikalisch gestaltet von der Kantorei St. Sixti unter der Leitung von Kreiskantor Benjamin Dippel. Das Osterlicht wird in die dunkle Kirche getragen, die Geschichte von der Auferstehung Jesu in verteilten Rollen gesungen und eine Konfirmandin getauft. „In diesem Gottesdienst wird es um einen Kleiderwechsel gehen“, verrät Leonhardt. Das Thema der Osternacht heißt: „Das neue Gewand“.