Vogelbeck

Foto: Jan von Lingen

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Orgel

Foto: Jan von Lingen

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst

Pastor-kreuzt

Foto: Jan von Lingen

„Mehr Zeit für Konzerte, Opern und Kultur“

20. Juni 2019
Foto: Privat

Verabschiedung von Pastor Thomas Ackermann in Höckelheim

Mehr als fünf Jahre war er Pastor in Höckelheim, nun wird er in den Ruhestand verabschiedet: Thomas Ackermann. Seinen letzten Gottesdienst als Pastor der Gemeinde am Sonntag, 23. Juni, um 14 Uhr erwartet er mit einem lachenden und einem weinenden Auge. „Glücklich bin ich, weil ich künftig mehr Zeit für meine Hobbys habe. Ich werde vermehrt Konzerte, Ausstellungen und Opern besuchen und mich anderen kulturellen Dingen widmen“, freut sich der 66-Jährige. „Auf der anderen Seite bin ich natürlich traurig, dass meine Pastorentätigkeit in Höckelheim endet“, gibt Ackermann zu. Wobei: So ganz endet sie auch wieder nicht. Denn er werde Höckelheim treu bleiben, verspricht er. Schließlich habe er viele Menschen ins Herz geschlossen und der Ort liege mitten in Deutschland - Hamburg, Berlin und München seien somit schnell erreichbar. „Ich bin froh und dankbar, dass ich mich hier auf die Dinge konzentrieren konnte, die mir wichtig sind“, so Ackermann, der in Goslar geboren wurde. Nach seinem Abitur in Uelzen zog es ihn zum Studium der Evangelischen Theologie nach Heidelberg. Anschließend begann sein Vikariat in Göttingen und 1979 wurde er in Gertzen bei Alfeld ordiniert. Nach einer Pfarrstelle in Hannovers Gartenkirche waren die wissenschaftliche Mitarbeit an der Evangelisch-Katholischen Fakultät in München (1986-92) und seine anschließende Pfarrstelle in Barterode bei Göttingen von 1992 bis 2013 wichtige Stationen in seinem Leben. Seit Januar 2014 war er für die Kirchengemeinde Höckelheim und in der Apostelgemeinde Northeim tätig.

Neben den Gottesdiensten und der Veranstaltungsplanung war die Seelsorge in der Gemeinde und in den drei Northeimer Altenheimen Innere Mission, DRK und Stiemerling, für ihn von großer Bedeutung. „Für die Begleitung von Sterbenden und deren Angehörigen muss man sich als Pastor normalerweise Zeit freischaufeln“, sagt der Pastor. Dank der Entlastung durch seinen Kollegen David Geiß aus der Apostelgemeinde, der für die Konfirmandenarbeit zuständig ist, und dank des emsigen Kirchenvorstands habe er mehr Zeit mit dieser für ihn wichtigen Aufgabe füllen können. „Ich habe hier in Höckelheim Wurzeln geschlagen – deshalb bleibe ich. Und helfe vielleicht dann und wann einmal aus“, betont Pastor Thomas Ackermann, der sich freuen würde, wenn zu seinem Abschiedsgottesdienst am Sonntag Weggefährten, kleine und große Gäste kommen würden.

Für die drei Altenheime werden zukünftig Krankenhausseelsorger, Diakon Holger von Oesen und der Sudershäuser Pastor Dr. Thilo Krüger zuständig sein. Superintendent Jan von Lingen ergänzt: „Für die halbe Stelle in der Kirchengemeinde Höckelheim und der Mitarbeit in Apostel wird gerade noch ein Nachfolger gesucht.“ Die Vakanzvertretung übernimmt als Hauptvertreterin Johanna Hesse zusammen mit Dr. Michael Emmendörffer.