Vogelbeck

Foto: Jan von Lingen

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Orgel

Foto: Jan von Lingen

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst

Pastor-kreuzt

Foto: Jan von Lingen

Das Motto: Mit Gott mein Leben gestalten

05. September 2019

Kita-Mitarbeiter aus Schönhagen formulieren ihren Glauben

Die Mitarbeiterinnen der Kindertagesstätte Schönhagen haben sicher ganz unterschiedliche Erfahrungen mit Gott in ihrem Leben gesammelt: Tröstliche Erlebnisse, Erfahrungen der Liebe und Geborgenheit, aber auch unverständliche Erlebnisse die Fragen nach Gott aufgeworfen haben. „Uns allen ist es aber wichtig, unseren Glauben in unserer Arbeit zu leben und mit Gott unser Leben zu gestalten“, ist sich das Team einig. Deshalb sollten die Mitarbeiterinnen auf Anregung der Kindergarten-Leiterin in ein paar Sätzen aufschreiben, was ihnen im Glauben, in Bezug auf die Arbeit, wichtig ist. Es ist ein bunter Blumenstrauß entstanden:

„Ich finde es schön, den Kindern vermitteln zu können, dass immer jemand für sie da ist! Zum einen sind es die Eltern, aber auch wir geben auf sie acht. Und wenn mal niemand in Reichweite ist und sie sich einsam fühlen, sollen sie trotzdem wissen, dass Gott da ist und auf sie aufpasst.“
„Jeden Tag ist es wunderbar zu sehen, wie einzigartig und wundervoll Gott die einzelnen Kinder gemacht hat. Es macht Freude sie in ihrer Entwicklung begleiten zu dürfen und durch ihre Individualität selbst zu lernen.“

„Für mich sind die Andachten immer schöne Momente. So ist Gott noch einmal mehr präsent in unserem Kindergartenalltag. Es ist schön zu sehen wie die Kinder die Geschichten von Gott aufnehmen und sie auf beeindruckende Weise wiedergeben.“
„Jeden Tag beten wir mit den Kindern am Mittagstisch unser Tischgebet: 'Wieder ist es Essenszeit, leck`re Sachen steh`n bereit. Was wir haben, kommt von dir, lieber Gott, hab Dank dafür. Amen.' Mit diesem Tischgebet drücken wir aus, dass wir dankbar sind uns an einen reichlich gedeckten Tisch setzen zu dürfen. Das ist überhaupt nicht selbstverständlich. Wir schätzen jeden Tag, dass wir wenig entbehren müssen. Der immer wiederkehrende Ablauf beim gemeinsamen Essen, mit dem Gebet zu Beginn, bietet den Kindern Orientierung und gibt ihnen Sicherheit.“
„Gottes Schöpfung ist wunderbar. Es gibt jeden Tag etwas Neues in der Natur zu entdecken und zu erleben. Auch 'Ich' bin Teil dieser Schöpfung, jeder Mensch, jedes Kind ist einzigartig und von Gott geliebt. Gott mag mich, so wie ich bin. Für meine Arbeit bedeutet das, jedes Kind so anzunehmen, wie es ist. Mit besonderem Blick auf seine vielen Gaben und Talente und diese positiv zu verstärken.“

„Der Glaube hat, wie ein Baum, eine Wurzel und bringt Früchte. Wenn Menschen schon im Kindesalter biblische Geschichten hören und erleben, kann ihr Glaube tiefe Wurzeln bekommen. Schon die Krippenkinder kommen mit Glauben in Kontakt. Sie lernen erste Gebete kennen, sie hören und sehen biblische Geschichten und lernen Gott und Jesus in Liedern kennen. Vielleicht werden sie selber, oder ihre Geschwister getauft. Auf Grund dieser ersten Begegnungen kann ihr Glaube wachsen und sich weiterentwickeln. Für mich ist es wichtig, den Kindern den Einstieg zu ihrem Glauben zu schenken, in der Hoffnung, dass sie später im Leben etwas haben, was ihnen Halt und Sicherheit geben kann.“

„Jeden Morgen komme ich in die Krippe und nehme mir erst einmal Zeit für alle Kinder und ihre Familien zu beten. Dafür, dass alle Kinder sich wohl und geborgen fühlen, jeder Freunde findet und sich dazugehörig fühlt. Ich bete um eine gute Entwicklung und dass sie ihre Begabungen entdecken. Ich bete für Gottes Segen in den Familien. Mir ist es wichtig, dass durch mein Sein und meinen Umgang mit allen, die in unsere Kindertagesstätte kommen, Gottes Liebe spürbar wird.“

Wir alle wünschen Ihnen die Erfahrung der Nähe und Fürsorge Gottes.
Mit lieben Grüßen
Das Kita-Team Schönhagen