Vogelbeck

Foto: Jan von Lingen

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Orgel

Foto: Jan von Lingen

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst

Pastor-kreuzt

Foto: Jan von Lingen

Violoncello, Omnibaß und interaktive Elektronik

19. September 2019
Ulrich Maiß Foto: privat

Ulrich Maiß zu Gast beim Konzert in St. Mauritius in Hardegsen

Zu einem Konzert mit Violoncello, Omnibaß und interaktive Elektronik mit Ulrich Maiß wird am Sonntag, 22. September, um 18 Uhr in die St. Mauritius-Kirche in Hardegsen eingeladen.
J. S. Bach, Solo-Suite für Violoncello Nr. III wurden für diesen Anlass konzipiert. Sozusagen eine Improvisation „Mauritius“ für Violoncello, Omnibaß und Elektronik, dazu Lesungen (Epistel und dazu passender buddhistischer Text).

Ulrich Maiß, aka Cellectric, ist Sounddesigner, experimenteller Musiker und beherrscht dennoch auch ein klassisches Repertoire. Sein Studium der klassischen Musik im Fach Violoncello schloss er 1993 an der Hochschule der Künste Berlin ab. Es folgte eine internationale Karriere als Interpret zeitgenössischer und klassischer Kammermusik, die ihn durch Westeuropa, Nordamerika und nach Japan führte. Ulrich Maiß arbeitete live und im Studio mit Lou Reed, Al Di Meola, Zülfü Livaneli, Element Of Crime und Markus Stockhausen.
Seine Kompositionen und Sounddesign-Installationen wurden in Deutschland, den USA, Kanada und auf der Biennale in Venedig uraufgeführt. Ulrich Maiß wurde 1967 in Düsseldorf geboren. Er lebt und arbeitet in Rostock und Berlin.