Vogelbeck

Foto: Jan von Lingen

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Orgel

Foto: Jan von Lingen

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst

Pastor-kreuzt

Foto: Jan von Lingen

Kaum eine Orgel hat er noch nicht gespielt

10. Oktober 2019

50-jähriges Orgeljubiläum und Goldene Konfirmation von Günter Lohrberg

Der Gottesdienst Ende September war für die Kirchengemeinden Edesheim, Hohnstedt, Vogelbeck, Imbshausen-Denkershausen ganz besonders. Früh waren Küsterehepaar und der Kirchenvorstand gekommen, um die Kirche für das Fest vorzubereiten. Ein Ort wurde besonders geschmückt: die Orgel in St. Mauritius, denn es ist ein ganz besonderer Tag.

Günter Lohrberg feierte nicht nur seine goldene Konfirmation, sondern auch sein 50-jähriges Orgeljubiläum.  Viele Gemeindeglieder waren gekommen, dazu Mitglieder des Kirchenkreistages und Kirchenvorsteher aus den vier Kirchengemeinden des Pfarramtes. Zu Beginn des Gottesdienstes würdigten Kirchenvorsteherin Sandra Gareiß für die Kirchengemeinden Edesheim, Hohnstedt, Vogelbeck, Imbshausen-Denkershausen, der Beauftragte für Popularmusik, Matthias Vespermann, für die Kirchenmusik im Kirchenkreis, und Pastor Julian Knötig für die Leistung in 50 Jahren und dankten ihm für seinen treuen Dienst.

Kaum ein Gottesdienst in St. Mauritius wurde ohne ihn begangen, alle Kinder hat er seither zur Taufe und Konfirmation und so einige auch zur Trauung an der Orgel begleitet. So manches Gemeindemitglied hat er auch beim letzten Gang durch sein Orgelspiel geleitet. Matthias Vespermann unterstrich besonders die Bedeutung der Musik für den Gottesdienst, die durch treue und gute Organisten wie Güter Lohrberg die Gemeinde aufbaut und dankte ihm auch für die vielen Einsätze in den anderen Kirchengemeinden des Kirchenkreises  – kaum eine Orgel hat er noch nicht gespielt.

Die Kirchengemeinde freut sich auf noch viele Jahre mit Günter Lohrberg. Diesen besonderen Gottesdienst begleitete seine Kollegin Barbara Kröß aus Vogelbeck auf der Orgel.  In seiner Predigt ging Pastor Knötig darauf ein, dass Gott nicht die Perfekten erwählt, sondern die, die nicht alles können, so wie er den biblischen Jakob erwählte. Und genau diese Menschen begleitet Gott mit seinem Segen überall.
16 Jubilare feierten ihr Konfirmationsjubiläum aus den Jahrgängen 1944, 1949, 1954, 1959 und 1969. Im Anschluss an den Gottesdienst gab es bei einem Sektempfang die Möglichkeit mit den Jubilaren ins Gespräch zu kommen.