Vogelbeck

Foto: Jan von Lingen

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Orgel

Foto: Jan von Lingen

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst

Pastor-kreuzt

Foto: Jan von Lingen

Die „Distel“ aus Berlin wieder in Northeim zu Gast

12. Dezember 2019

Team spielt Programm „Weltretten für Anfänger“ am 6. März 2020
NORTHEIM. Die Hospizstiftung Region Einbeck-Northeim-Uslar lädt die „Distel“ nun schon zum 3. Mal nach Northeim zu einer Benefizvorstellung ein. Durch das großzügige Entgegenkommen und Verzicht auf einen Teil des Honorars ist es möglich, das hochkarätige und bekannte Team in die Provinz zu locken – nicht nur Reden, sondern auch „Gutes“ tun ist das Motto der „Distel“ aus Berlin. Am Freitag, dem 6. März 2020, geht es los. Beginn ist um 19 Uhr und Einlass ab 18.30 Uhr. Die Karten kosten auf allen Plätzen 24 Euro, an der Abendkasse 26 Euro. Platzreservierungen gibt es nicht.
Die Zuschauer erwartet das Programm „Weltretten für Anfänger“, ein ganz aktuelles Thema in der heutigen Zeit: „Frau Angela Merkel ist verzweifelt, keiner hat sie mehr so richtig lieb. Auf der Couch ihres Psychologen kommt ihr eine großartige Idee. Mit dem Wissen als Physikerin bastelt sie eine Zeitmaschine. Damit könnte sie das unzufriedene Volk in die Zukunft retten und somit Unsterblichkeit erlangen. Vorher muss aber ein Rest gemacht werden und dazu wählt sie zwei Personen aus dem Volk aus, die am Rand der Gesellschaft leben für die heißt es: Es kann nicht schlimmer kommen, also nichts wie weg. Was dann kommt ist schaurig und aber auch lustig. Wer also gern in die Zukunft schauen möchte ist an diesem Abend in der Stadthalle Northeim genau richtig und er tut auch noch ein gutes Werk“, so der einladende Programmtext.
Vorverkaufsstellen werden ab Mitte Jan. 2020 eingerichtet. Karten wird es bei Papierus, Am Münster., im Hospizbüro, Teichstr. 18 und beim Autohaus Hermann in Northeim und Einbeck geben. Weitere Info unter Tel. 05551/53992 oder 05551/915833.