Vogelbeck

Foto: Jan von Lingen

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Orgel

Foto: Jan von Lingen

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst

Pastor-kreuzt

Foto: Jan von Lingen

Über Hundenamen, Lieblings-Bibelstellen und Tattoos

17. September 2020
Foto: Mareike Spillner

Podcast „Flüsterfragen“ mit Diakonin Julia Grote aus Uslar

KIRCHENKREIS. Wie würdest Du Deinen Hund nennen?“, war die erste Frage, die im neuen Podcast „Flüsterfragen“ beantwortet wurde. Gestellt hat sie Julia Grote, Diakonin in Uslar, und die Antwort – nämlich Wilma – gibt ihre Kollegin Elske Gödecke aus Hildesheim. Denn die beiden gestalten dieses neue Format der Landeskirche Hannovers. Doch was genau sind eigentlich Flüsterfragen? Sie beschäftigen einen schon eine ganze Weile. Doch irgendwie traut man sich dann doch nicht, sie zu stellen. Denn es erfordert Mut. Fragen, die vermeintlich „blöd“ sind, weil die Antworten doch eigentlich klar sein sollten. Und weil es Gelächter bedeuten kann, eine „dumme Frage“ zu stellen. Egal ob im Unterricht, in der Freizeit oder im Konfer-Unterricht.
„Die die Aufregung war ganz schön groß, weil wir absolut nicht einschätzen können, wie und ob der Podcast angenommen wird. Vor allem ob wir die Zielgruppe – Jugendliche ab 14 – tatsächlich auch so erreichen oder es dann doch eher die Menschen sind, die in unserem Alter (25+) sind“, erklärt Julia Grote.
Sie und Elske Gödecke haben in Hannover zusammen Religionspädagogik und soziale Arbeit studiert und hatten auch gemeinsam eine WG. Doch zurück zu den Flüsterfragen.
Die erste, die sich mit dem Glauben beschäftigt, ist folgende und geht an Julia Grote: „Was sind eure Lieblings-Bibelstellen?“ Jule verrät: „Ich mag eine Bibelstelle so gerne, dass ich sie mir hab tätowieren lassen. Und zwar aus dem Römerbrief, 8. Kapitel, die Verse 38 und 39.“ Wer jetzt nicht so bibelfest ist, es sind diese hier: Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch irgendeine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn. „Ich mag diese Gegensätze, die darin auftauchen. Egal, wie konträr und in welchem Spannungsfeld diese sind: Alles wird umgeben von der Liebe Gottes. Zeitlich, räumlich, physisch. Das ist etwas, das mich sehr trägt.“ Für Elske ist es ein bekannter und beliebter Klassiker aus 1. Korinther 13, Vers 13: „Nun aber bleiben, Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei. Aber die Liebe ist die größte unter ihnen.“ Wie sich herausstellt, der Konfirmationsspruch der beiden. Ja, oft ist es eben die Beziehung zu einem Spruch und Familien-Traditionen, die zählen.
Sinn und Zweck des Podcasts der beiden ist es, Infotainment zu machen und theologische Erklärungen mit einer persönlichen Note zu verbinden. Sie reden offen, authentisch und querbeet. „Die Fragen können sich rund um das Thema Glauben drehen – mir fällt keine Frage ein, die wir nicht beantworten würden.“ Zum Ende der Sendung gibt es die Rubrik „Wer ist es?“, bei der die eine sich eine Person aus der Bibel erdacht hat, die die andere durch Fragestellungen erraten muss. Und die Zuhörer zu Hause können natürlich mitraten.
Neugierig geworden? „Flüsterfragen" ist seit dem 2. September online, hat bei Instagram fast 400 Follower und die Pilotfolge schon über 100 Klicks. Seit gestern gibt es brandaktuell die neueste Folge zu hören, zum Beispiel unter diesem Link: https://www.youtube.com/watch?v=0TkLE-SY5UQ. Darin werden zum Beispiel die Fragen gestellt, was eine Person sofort sympathisch macht und ob die zwei die Sängerin Rihanna mögen. Ihr seht, Fragen bekommen die zwei schon viele, sodass sie bereits gut Futter für die nächsten Episoden haben – alle zwei Wochen, immer mittwochs.