Vogelbeck

Foto: Jan von Lingen

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Orgel

Foto: Jan von Lingen

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst

Pastor-kreuzt

Foto: Jan von Lingen

34 neue Teamer*innen für die Jugendkirche marie

22. Oktober 2020

Erfolgreiche Mitarbeiterschulung (masch) in der Jugendbildungsstätte Fürstenberg
EINBECK.
Nach einer erfolgreichen Mitarbeiterschulung (masch) in der ersten Woche der Herbstferien kann die Jugendkirche marie nun 34 neue Teamerinnen und Teamer in der Jugendkirche marie willkommen heißen! Begleitet durch 14 ehrenamtliche Teamende der Jugendkirche marie, sowie Kirchenkreisjugendwartin Ronja Schönfeld, haben die Jugendlichen ein achttägiges, vielfältiges in der Jugendbildungsstätte Fürstenberg erlebt.
Im Mittelpunkt dieser Maßnahme stand die Ausbildung der Jugendlichen zu Teamenden, die mit der Jugendleiter*innencard (Juleica) bescheinigt wird. Rechtliche Grundlagen, technisches Knowhow, aber auch psychologische und pädagogische Fachkenntnisse standen im ersten Teil der masch im Fokus – die sogenannten Basics. Diese beinhalteten die Grundlagen, die ein*e Teamer*in mindestens erlernt haben muss, um ein*e Jugendleiter*in sein zu können.
Weitere Inhalte zur Vertiefung der Teamfähigkeit im Bereich Teambildung und Selbstdarstellung inklusive kleiner Theaterübungen folgten in den sogenannten „Skills“. Hierbei handelt es sich um aufbauende Einheiten, welche das bislang Erlernte festigen sollten. Der kreative Teil in Form einer Wortwerksatt wurde hierbei ebenso aufgegriffen, wie das Aufbauen eines großen Schatzes an Planungs- und Entspannungsmethoden für Freizeiten und kleinere Gruppen. 
Abgeschlossen wurde die einwöchige Maßnahme mit den Wunderwerken, der „Kür“ der Mitarbeiter*innenschulung. Diese boten den Teilnehmenden, aber auch den Teamenden, die Möglichkeit sich selber neu auszuprobieren. Das Programm der masch wurde durch den gemeinsamen Start in den Tag, Abendschlüssen und einer kleinen Abendshow abgerundet. Diese Woche bot viele Möglichkeiten, die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln, neues Wissen zu erhalten und sie bildet den Grundstein für die Teamarbeit, die jetzt folgen kann.
„Gerade unter den besonderen Umständen der Corona Pandemie, war die Woche eine sehr wertvolle Zeit für die Jugendlichen“, lautet das Fazit von Ronja Schönfeld. Auch wenn es aufgrund des Hygienekonzepts der Jugendkirche marie (das sich an den Empfehlungen des Landesjugendrings Niedersachsen orientiert), einige Unterschiede zu den Vorjahren gab, ist das gesamte Team sehr zufrieden mit der Woche und nach wie vor froh, dass es die Möglichkeit gab, die Maßnahme stattfinden zu lassen. „Wir freuen uns, dass die Gruppe gesund und fröhlich wieder zu Hause ist, blicken nun optimistisch auf die nächsten Projekte und hoffen, dass die neuen Teamer*innen der Jugendkirche marie die Möglichkeit haben, hier erste Erfahrungen zu sammeln“, sagt Ronja Schönfeld im Namen des Teams.