Vogelbeck

Foto: Jan von Lingen

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Orgel

Foto: Jan von Lingen

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst

Pastor-kreuzt

Foto: Jan von Lingen

Krippe mit QR-Codes, Geschichten und Blasmusik

26. November 2020

Adventszeit in der Kirchengemeinde Schönhagen startet am Wochenende

SCHÖNHAGEN.
„Wie gut, dass wir in diesem Jahr unsere lebensgroße Krippe nicht abgebaut haben“ stellt Pastor Schiller fest. „Mit den jetzigen Kontaktbeschränkungen könnten wir den Stall gar nicht aufstellen.“ Normalerweise wird die lebensgroße Krippe immer im frühen Frühjahr abgebaut und in einer Scheune eingelagert, wenn es etwas wärmer und trockener wird. In diesem Jahr kam der Lockdown dazwischen. Als die Beschränkungen im Laufe des späten Frühjahrs wieder gelockert wurden, hat der Kirchenvorstand beschlossen, die Krippe in diesem Jahr für die wenigen Monate dazwischen stehen zu lassen. Mit dem Auf- und Abbau ist immer rein recht großer Aufwand verbunden und viele helfende Hände sind nötig.

So ist es nun möglich, dass auch in diesem Jahr zum 1. Advent das Licht der Krippe wieder hell in die dunkle Nacht leuchtet und Ochs und Esel, mitsamt dem kleinen Hirtenjungen und seinem Schaf auf Zuwachs im Stall warten. Wie in den Vorjahren auch, wird im Laufe der Adventszeit immer mehr „Leben“ in die Krippe einziehen. Weitere Hirten und Schafe kommen hinzu, bis dann auch kurz vor dem Heiligen Abend Maria und Josef in dem Stall eine Herberge finden und einen Platz für ihr Kind. Bedingt durch die Corona-Pandemie werden in diesem Jahr allerdings die beliebten Krippentreffen bei verschiedenen Familien in der Gemeinde nicht stattfinden können. „Das macht mich wirklich traurig,“ sagt die Kirchenvorsteherin Kerstin Ahlborn, „aber wir haben uns trotzdem etwas Schönes ausgedacht.“

Ab dem 1. Adventssamstag um 16 Uhr, dem 28. November, werden in der Krippe QR-Codes versteckt. Bis zum Heiligen Abend kommt immer samstags um 16 Uhr ein neuer Code dazu. Wer den Code findet und ihn einscannt, kommt zu einer versteckten Internetseite der Kirchengemeinde. Dort gibt es Woche für Woche eine spannende Geschichte rund um die Advents- und Weihnachtszeit zu hören, die einige Kirchenvorsteherinnen selbst geschrieben und eingelesen haben. „Wenn Sie, Ihre Kinder und Enkelkinder oder Freunde hören wollen, was Ochs und Esel, das Schaf Naseweis, der Stall und viele andere zu erzählen haben, sollten Sie sich auf den Weg und auf die Suche nach dem QR-Code machen“, schreibt die Gemeinde auf ihrer Internetseite, auf der die Aktion erklärt wird. Auch ohne einen QR-Code Scanner kann die Geschichte gehört werden, da der Pfad zur versteckten Internetseite unter dem Code zu finden ist. Neben den vier Geschichten an den Adventssamstagen, wird es auch am 1. Weihnachtstag und an Epiphanias (6. Januar) noch einmal eine neue Geschichte zu hören geben.

Aber nicht nur Geschichten gibt es, sondern auch Blasmusik vom Turm. An jedem Adventssonntag um 17 Uhr werden zwei Bläser für etwa eine Viertelstunde vom Glockenstuhl adventliche Musik erklingen lassen, um den Menschen im Dorf eine Freude zu machen und etwas adventliche Stimmung zu verbreiten. Es lohnt sich die Fenster zu öffnen oder vor die Tür zu treten. Die Kirchengemeinde in diesem Zusammenhang auch auf die täglichen Abendandachten hin, die natürlich auch an jedem Wochentag in der Adventszeit um 18 Uhr in der dann geschmückten Kirche stattfinden. Die Andachten sind gewiss gut geeignet, um in diesen turbulenten Zeiten zur Ruhe zu kommen und einen Moment innezuhalten.
Infos unter:
https://www.kirchengemeinde-schoenhagen.de/unsere_gemeinde/Krippengeschichten