Vogelbeck

Foto: Jan von Lingen

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Orgel

Foto: Jan von Lingen

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst

Pastor-kreuzt

Foto: Jan von Lingen

Konfirmanden backen für Brot-für-die-Welt

10. Dezember 2020

Jugendliche aus Leine-Weper legten sich in der Backstube ins Zeug

LEINE-WEPER. Die Advents- und Weihnachtszeit ist seit jeher eine Zeit, in der wir in andere Erdteile blicken; dorthin, wo Menschen in ein Leben hineingeboren wurden, das nicht dieselben Möglichkeiten hat, wie wir sie für selbstverständlich achten; ein Leben, das oft von Armut, Hunger und einem Mangel an Bildungsmöglichkeiten bestimmt ist – auch ohne Pandemie. Weltweite Solidarität ist aber auch in dieser Pandemie wichtig, denn die drängenden Probleme dieser Welt, die zum Himmel schreienden Ungerechtigkeiten zwischen den Möglichkeiten hier und dort, sie sind ja immer noch da.

Hier wollen die Konfirmand*innen aus Leine-Weper unterstützen, indem sie bei der 5000-Brote-Aktion von Brot für die Welt mitmachen: Konfis backen Brot und geben dies gegen Spende ab. Brot, weil Brot eben kein gewöhnliches Lebensmittel ist, sondern Brot ist in den verschiedenen Kulturen und auch im Christentum mehr als nur Nahrung. Es steht für das Grundrecht aller Menschen, dass jeder genug zum Leben haben soll. Brot kann und soll geteilt werden.

Leider konnte aufgrund des Teil-Lockdown nicht unter kundiger Anleitung durch einen Bäcker gebacken werden, wie es die 5000-Brote-Aktion eigentlich vorsieht. Hierfür mussten Kochbücher und DIY-Youtube-Tutorials einspringen und es musste zuhause gebacken werden. Die Leine-Weper-Jugendteamer haben dazu noch ein eigenes DIY-„Backen-ist-kinderleicht“-Video produziert.

Es kamen herrlich verschiedene Brote heraus – und zwar an die 80 Stück. Und es duftete betörend, als die Brote am Samstagabend in der Liebfrauenkirche gesammelt wurden. Alle waren etwas erstaunt, dass das Backen richtig Spaß gemacht hat und dass es schön ist, aus den wenigen Zutaten und mit etwas Zeit ein gutes Brot herzustellen.

Die Brote wurden dann gegen eine Spende für die 5000-Brote-Projekte von Brot für die Welt bei den Andachten rund um den 1. Advent in Leine-Weper unter die Menschen gebracht. Stattliche 549,66 Euro sind dabei rausgekommen, die nun Projekte unterstützen, wie die Förderung gleicher Bildungschancen in Indien, die Unterstützung der kleinbäuerlichen Landwirtschaft für eine Schulspeisung in Brasilien und wiederum eine Anschubhilfe einer bäuerlichen Existenzgrundlage in Äthiopien. Der Kirchenvorstand dankt den Konfirmandinnen und Konfirmanden für ihr großes Engagement in dieser Sache; offenbar haben sie großes Talent im Brotbacken.