Vogelbeck

Foto: Jan von Lingen

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Orgel

Foto: Jan von Lingen

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst

Pastor-kreuzt

Foto: Jan von Lingen

MITTELALTERLICHE BILDER DER PASSION - Teil 6

25. März 2021

Maria ist doch anders / Jesus schaut mich an
von Pastorin Karin Gerken-Heise und Pastor Dr. Stefan Leonhardt

Kirchenkreis.
Die mittelalterlichen Glasmalereien der St. Sixti-Kirche gehören zu den bedeutendsten Monumentalmalereien des 15. Jahrhunderts im norddeutschen Raum. Mit einer neuen Sichtweise wollen wir den Northeimer Passionszyklus in den Mittelpunkt rücken. Wir erzählen die Geschichten neu…

Maria ist doch anders
von Pastorin Karin Gerken-Heise
Maria… - eine stille, fromme und fügsame Frau. So wird Maria uns seit Jahrhunderten vor Augen gestellt. Ein von Männern gemaltes Vorbild von Reinheit und Gehorsam. Mittlerweile blicken wir 550 Jahre durch diese Fenster in unsere Welt, die sich verändert. Heute denken wir: Da fehlt doch was! Ja und Amen zu allem? Maria, warst du nicht anders?
Maria blickt auf ihren Sohn, der zerschunden, umgeben von brutaler Gewalt und widerlichen Fratzen, kurz vor dem Zusammenbruch auf dem Weg zu seiner Kreuzigung ist. Welche Mutter würde da so fügsam und still den Weg begleiten? Keine! Keine Mutter würde Ja und Amen sagend die Hände falten.
Maria, Du warst doch anders! Sonst können wir es nicht glauben. Du hast deinen Schmerz und deine Wut herausgeschrien, so wie unzählige Frauen auf der Welt ihren Schmerz herausschreien, wenn ihre Kinder leiden müssen. An ihrer Seite bist du. Denn du schreist mit allen Menschen in der tiefsten Trauer. Du schreist gegen todbringende Mächte.
Du warst laut. Darin bist du uns Vorbild – du starke Frau! So kann ich glauben, dass aus dir und mit dir Gott in Jesus Christus in die Welt kam. Das von Männern ausgedachte Traumbild von einer Frau und Mutter sollte nur noch in einem mittelalterlichen Fenster zu finden sein, aber nicht mehr in unseren Köpfen.
Jesus schaut mich an
von Pastor Dr. Stefan Leonhardt
Jesus. Mich schaut er an. Auf dem Bild ist ein unglaubliches Getümmel. Ein Soldat reißt ihn an einem Strick vorwärts. Zwei hämisch grinsende Fratzen strecken ihm die Zunge heraus. Dann seine trauernde Mutter und sein Freund Johannes, der ihr beisteht. Schließlich Simon von Kyrene, der ihm beim Kreuztragen hilft. So vieles, was auf ihn einstürmt. Aber mich schaut er an. Mich, den Betrachter. Es ist so, als suche er meine Nähe, als wolle er eine Beziehung zu mir aufbauen.
Auch ich habe Kreuze zu tragen. Wo ich nicht mehr Herr der Lage bin. Wo ich vorwärts gezogen werde, ob ich will oder nicht. In der Corona-Pandemie zum Beispiel. Was ich heute plane, ist morgen Makulatur. Dazu vieles, was unglaublich anstrengend und mühsam ist. Oder die Erfahrung, dass manche Lebensträume sich nicht erfüllen. Dass eine Krankheit mich ausbremst und mich mit meinen Grenzen konfrontiert. Menschen, die ich loslassen muss, weil der Tod sie mir raubt. Freundschaften, die zerbrechen. Aber in all dem schaut er mich an. Sein Blick scheint zu sagen: Ich trage mit. Du bist nicht allein. Ich stehe an deiner Seite. Im leidenden Christus begegnet mir ein Gott, der nicht hoch und fernbleibt, sondern das Leben mit mir teilt. Mein Leben. Damit ich nicht verzweifeln muss. Sondern den Mut finde, weiter zu gehen. Mit ihm zusammen. Durch den Karfreitag hinein in einen Ostermorgen. 
TIPP: Die vier mittelalterlichen Bilder mit Musik des Kreiskantors Benjamin Dippel und den Texten vieler Autorinnen und Autoren finden Sie hier:
https://www.youtube.com/channel/UC8VmwANFnplJeb_qsQaviwg
Kirchen zeigen Filme zum Abendmahlsbild
Angebot des Ökumenischen Abendkreises zur Passionszeit

Northeim.
Die vier Northeimer Konfessionen des Ökumenischen Arbeitskreises melden sich mit einer Filmreihe zur Passionszeit zu Wort. Die Filme sind auf den Internetseiten der beteiligten Kirchengemeinden zu sehen. Thema ist das Abendmahlsbild der Glasmalereien aus dem 15. Jahrhundert in der St. Sixti-Kirche. Zum Ökumenischen Arbeitskreises in Northeim gehören die Ev.-luth. Kirchengemeinden Sixti, Corvinus und Apostel, die katholische Mariengemeinde sowie die Ev.-reformierte Kirche Northeim und die evangelisch-freikirchliche Gemeinde (Baptisten).