Vogelbeck

Foto: Jan von Lingen

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Orgel

Foto: Jan von Lingen

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst

Pastor-kreuzt

Foto: Jan von Lingen

DLF sendet Gottesdienst zum „Wonnemonat Mai“

22. April 2021
DLF-Gottesdienst aus Markoldendorf mit Fritz Baltruweit, Foto: Privat

Fritz Baltruweit singt am Sonntag „Kantate“ in Markoldendorf

Markoldendorf.
Unter dem Titel „Wie lieblich ist der Maien“ steht der Radiogottesdienst am Sonntag „Kantate“ im Deutschlandfunk. Mehrere Lieder und Texte rund um den Mai und den Frühling sind in dem musikalischen Gottesdienst zu hören. Übertragen wird er am Sonntag, dem 2. Mai, ab 10.05 Uhr aus der Martinskirche in Markoldendorf. Liedermacher Fritz Baltruweit gestaltet den Gottesdienst musikalisch, begleitet wird er von der Studiogruppe Baltruweit sowie von Dr. Birgit Simm aus der Kirchengemeinde. Superintendent Jan von Lingen wird predigen, Liturgin ist Pastorin Sarah Coenen. Die Orgel ist ein in Fachkreisen berühmtes Instrument des Orgelbauers Furtwängler und wird von Organist Stefan Guhl gespielt.

Der Sonntag „Kantate“ bedeutet aus dem Lateinischen übersetzt: „Singt!“. Traditionell ist dieser Sonntag ganz der Musik gewidmet und oft von Chormusik geprägt. Wegen der aktuellen Einschränkungen beim Chorgesang wird die Studiogruppe Baltruweit musikalisch zu hören sein. Der Pastor und Liedermacher Fritz Baltruweit hat mehr als tausend Lieder geschrieben, einige haben Eingang in das Evangelische Gesangbuch und in das Katholische Gesangbuch gefunden. Bei Kirchentagen begeistert er regelmäßig Zehntausende mit seinen Abendgebeten und Konzerten. Die Harfenistin und Flötistin Konstanze Kuß hat an der Musikhochschule Hannover Harfe studiert und lebt als freischaffende Musikerin in Hamburg. Die Hörerinnen und Hörer erwartet ein besonderes Zusammenspiel von Gitarren, Konzertharfe, Flöte und Trommel. Keyboard spielt Valentin Brand, am Bass ist Sebastian Brand zu hören. 

In der Predigt wird der Superintendent des Kirchenkreises Leine-Solling, Jan von Lingen, auf die Bedeutung der Musik eingehen: „Musik verbindet uns während der Kontaktbeschränkungen und Lieder stärken die Seele in schwierigen Zeiten.“ 

Da wegen der geltenden Kontaktbestimmungen nur eine begrenzte Zahl an Plätzen für Besucher zur Verfügung steht, ist eine vorherige Anmeldung im Pfarrbüro erforderlich. Die Anmeldung kann schriftlich per Mail an kg.dassel@evlka.de oder telefonisch unter 05564-91081 zu den Öffnungszeiten dienstags von 9 bis 11 Uhr und donnerstags von 16 bis 19 Uhr erfolgen. Anzugeben sind Name, Adresse und Telefonnummer aller teilnehmenden Personen. Anmeldeschluss ist Freitag, der 23. April. Die vorhandenen Plätze werden unter den eingegangenen Anmeldungen ausgelost, die Teilnehmer werden benachrichtigt.

Während des Gottesdienstes ist eine medizinische Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Alle, die keinen Platz in der Kirche erhalten, können den Gottesdienst live im DLF mitverfolgen. Alle Mitwirkenden in der Kirche werden durch eine Ärztin mehrfach getestet. Es wird darauf geachtet, dass kein unmittelbarer Kontakt zwischen den Mitarbeitenden im Ü-Wagen des Deutschlandfunks und in der Kirche stattfindet.

Fritz Baltruweit, Foto: Jens Schulze