Vogelbeck

Foto: Jan von Lingen

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Orgel

Foto: Jan von Lingen

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst

Pastor-kreuzt

Foto: Jan von Lingen

„Wir brauchen jemanden wie Sie, der vernetzen kann“

30. September 2021
Regionalbischöfin Dr. Adelheid Ruck-Schröder (v.l.), Patrick Spitzenberger, Janek Schröder, Pastorin Johanna Hesse, Superintendent Jan von Lingen und Kirchenvorstandsvorsitzende Ina Danne freuen sich über die Ordination von Pastor Lars Peinemann (Mitte). Foto: Gunnar Müller.

Regionalbischöfin Dr. Adelheid Ruck-Schröder ordiniert Lars Peinemann zum Pastor 
 
Katlenburg.
Regionalbischöfin Dr. Adelheid Ruck-Schröder hat am Samstag Lars Peinemann in der Katlenburger St.-Johannes-Kirche zum Pastor im Probedienst ordiniert. „Wir brauchen jemanden wie Sie, der vermittelt, der vernetzen kann, der Verbundenheit sucht und keine Berührungsängste hat,“ sagte die Regionalbischöfin in ihrer Predigt.
Für den 30-jährigen Peinemann, der sein Vikariat in Kirchheim unter Teck am Rand der Schwäbischen Alb absolviert hat, ist die Stelle in Katlenburg, Suterode und Wachenhausen seine erste Pfarrstelle.
 
Lars Peinemann sei weit rumgekommen: Geboren und getauft in der Nähe von Hamburg, aufgewachsen in Freudenstadt im Schwarzwald, studiert in Tübingen und Greifswald, Vikariat an der Schwäbischen Alb in Baden-Württemberg. Vielfältig habe er sich engagiert in Studierendenorganisationen, in der Kinderkirche und in Musikbands als Schlagzeuger und Gitarrist, zählte Dr. Ruck-Schröder auf. In der elften Klasse sei Peinemann dann bei einem Auslandsjahr in den USA mit einer evangelischen Freikirche in Kontakt gekommen und habe auch da keine Berührungsängste gezeigt, mit ihnen Christsein zu leben.
 
Nach dem Abitur absolvierte er ein Freiwilliges Soziales Jahr bei der Diakonie in Rotenburg an der Wümme. Wieder ein bisschen weiter in den Norden, in die Nähe der Großeltern, die damals in Verden lebten. Der erste Kontakt mit der hannoverschen Landeskirche.
 
„Und nun hat Sie Ihr Weg nach Katlenburg geführt, dafür danken wir Gott,“ sagte Dr. Adelheid Ruck-Schröder. Bei der Ordination assistierten der Regionalbischöfin Patrick Spitzenberger und Janek Schröder als Studienfreunde Peinemanns sowie Pastorin Johanna Hesse (Gillersheim) und Kirchenvorstandsvorsitzende Ina Danne.
 
Auch Katlenburg-Lindaus Bürgermeister Uwe Ahrens sowie die Ortsbürgermeister:innen von Katlenburg, Suterode und Wachenhausen, Ilse Schwarz, Jan Zimmermann und Ralf Schwarz, hießen den verheirateten Familienvater mit einem gemeinsamen Grußwort in der Gemeinde willkommen. Zur Eingewöhnung überreichte der Superintendent des Kirchenkreises Leine-Solling, Jan von Lingen, dem passionierten Fahrradfahrer Peinemann ein kleines „Survival-Paket“ für die ersten Amtsjahre. Darin enthalten waren ein „Licht in dunklen Zeiten“, eine kleine Leselampe, sowie ein „gutes Wort zur rechten Zeit“: ein Perikopenbuch mit biblischen Lesungen. Ergänzt wurde das Paket durch eine „Orientierung auf unübersichtlichem Weg“ – eine Landkarte des Landkreises Northeim.