Vogelbeck

Foto: Jan von Lingen

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Orgel

Foto: Jan von Lingen

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst

Pastor-kreuzt

Foto: Jan von Lingen

Zwei anspruchsvolle Werke der Chorliteratur

07. Oktober 2021
Mädchenchor Hannover, Foto: Anke Schroefel

Konzert mit Mädchenchor Hannover am Sonntag in der Münsterkirche

Der Mädchenchor Hannover gibt am Sonntag, 10. Oktober, um 17 Uhr in der Münsterkirche Einbeck ein Konzert nach der 3G-Regel statt. Impfnachweise oder Testergebnisse müssen mitgebracht und vorgezeigt werden. Unter der Leitung von Professor Andreas Felber, zusammen mit dem Ensemble Okto­plus, dem Organisten Ulfert Smidt und den Gesangssolis­tinnen Katharina Held (Sopran), Dorota Szczepanska (Sopran) und Justyna Ołów (Mezzosopran), werden Johann Adolf Hasses Miserere d-Moll und Antonio Vivaldis Gloria D-Dur RV 589 in der Bearbeitung für Frauenchor von Malcolm Bruno aufgeführt. 

Die Wahl dieser beiden Werke ist dahingehend interessant, da ein großer Teil der sakralen Chormusik lange Zeit hauptsächlich für Knabenchöre geschrieben wurde. Mit Johann Adolf Hasse und Antonio Vi­valdi haben wir jedoch gleich zwei Vertreter, die etliche Werke mit ausschließlich weiblicher Besetzung in den Gesangsstimmen komponiert haben. Ein Grund dafür mag sein, dass sowohl Hasse als auch Vival­di für ihre Schülerinnen komponierten; beide waren als Kapellmeister an den venezianischen Ospedali tä­tig – Waisenhäusern, die zugleich musikalische Ausbildungsstätten für Mädchen und junge Frauen waren.

Mit Hasses Miserere in d-Moll und Vivaldis Gloria präsentiert der Mädchenchor Hannover daher zwei anspruchsvolle Werke der Chorliteratur, die in ihrer Komposition dem Geist der Zeit entgegenstanden. Der Eintritt zum Konzert kostet 15 Euro.