Vogelbeck

Foto: Jan von Lingen

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Orgel

Foto: Jan von Lingen

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst

Pastor-kreuzt

Foto: Jan von Lingen

Lauter Segen zum Jahresanfang

13. Januar 2022

Autorin Tina Willms sendet gute Worte für schwierige Zeiten

Kirchenkreis. Die Autorin Tina Willms hat in ihrer Schublade unzählige Segenswünsche. Und jetzt wollen einige von ihnen hinaus. „Sie möchten laut werden für ein freundliches Miteinander und so ein Gegengewicht setzen gegen Spaltung und Hass. Ich traue dem Segen in dieser Hinsicht einiges zu“, sagt sie selbst darüber

Die beigefügten Segenswünsche dürfen verwendet werden zum Auslegen, Verteilen, Lesen (leise und laut) und Weiterleiten. „Sie sind bewusst offen formuliert und sollen inspirieren zu weiteren Segensworten und -gesten. Damit der Segen laut, hörbar und sichtbar wird und seine verwegene, subversive und konstruktive Kraft entfaltet“, so die Autorin und Theologin.

Tina Willms hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und ist bekannt durch Rundfunkandachten. 2003 erhielt sie den ökumenischen Predigtpreis. Sie ist im Kirchenkreis Leine-Solling unter anderem durch Lesungen in Northeim, Einbeck und Fredelsloh bekannt.

Lauter Segen
- für ein freundliches Miteinander – gegen Spaltung und Hass
(TEIL 1 – TEIL 2 folgt nächste Woche)


Segensüberschrift

Lebensfreude suche dich täglich auf,
Glück schneie zuweilen herein
und Träume sollen sich
niederlassen bei dir.

Freunde seien in Reichweite,
Hoffnunglicht falle durchs Fenster
und der Alltag schenke dir unerwartet
manch duftenden Strauß.

Segen sei über dein Dasein geschrieben,
Sinn erfülle dir alle Sinne
und über dir wölbe sich
der Himmel als bergendes Dach.
© Tina Willms

In unseren Händen
Unsere Hände,
deine und meine:

Säen können sie,
pflanzen,
bebauen
und bewahren.

Früchte wachsen,
Bäume grünen
und die Wüste blüht.

Ich wünsche dir,
dass du das Wunder
für möglich hältst,
das in unseren Händen liegt,
deinen und meinen.
© Tina Willms


Vom Himmel geschickt
Dass du Salz bist
in der faden Suppe
des Immergleichen,
wünsche ich dir.

Und Sand
in den Getrieben,
die weiter- und weiterlaufen,
koste es, was es wolle.

Und Licht,
da, wo in finsteren Ecken
Menschen sich verlieren könnten.

Ich wünsche dir,
dass du durch deine Stadt gehst,
als seist du
vom Himmel geschickt,
um ein Segen zu sein.
© Tina Willms


Vergnügen am Anderen
Ich wünsche dir,
dass Träume dich tragen
über den Alltag hinaus
in die Ferne.

Ein Staunen
über das Fremde
und ein Vergnügen
am Anderen
wünsche ich dir.

Wie eine Brise
wehe frisch die Frage
durchs Fenster,
ob denn wirklich alles
so bleiben muss
wie es war.
© Tina Willms


Gezeichnet von der Liebe
Dass dein Leben 
gezeichnet sei
von der Liebe
wünsche ich dir.

Sie spüre dich auf,
wenn du dich selber verlierst.
Sie streiche glatt,
was unruhig ist in dir.

Sie umgarne dich,
wenn du nichts mehr erwartest
und überrasche dich,
wenn du alles zu kennen meinst.

Wenn du ausgekühlt bist,
wärme sie dir beides,
Körper und Seele,
und trage dich am Ende
behutsam nach Haus.
© Tina Willms