Vogelbeck

Foto: Jan von Lingen

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Orgel

Foto: Jan von Lingen

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst

Pastor-kreuzt

Foto: Jan von Lingen

Kirchen laden zu Friedensgebeten ein

24. Februar 2022

Andachten und Glockenläuten im Kirchenkreis

Angesichts des Krieges in der Ukraine laden mehrere evangelische Kirchengemeinden zu Friedensgebeten ein. In allen Kirchen gelten weiterhin die örtlich verabredeten Hygienevorschriften, außerdem sollen Mund-Nase-Schutz getragen werden.

Donnerstag und Montag, 24.2./28.2., 18.00 Uhr, St. Nikolai Sudheim
Freitag, 19 Uhr, St. Sixti-Kirche Northeim (3 G-Regel)
Freitag, 18 Uhr, Johanniskirche Uslar
Freitag, 18 Uhr, Apostelkirche Northeim (2G-Regel)


Montag-Freitag, 18 Uhr in der Marktkirche Einbeck, von Montag bis Donnerstag fünfminütiges Abendgebet, am Freitag um 18 Uhr ökumenische Wochenschlussandacht.

Sonntag, 17.30 Uhr, St. Martini-Kirche in Hohnstedt mit den Kirchengemeinden Hohnstedt, Edesheim, Vogelbeck, Imbshausen, Denkershausen, Lagershausen und Langenholtensen.
Montag, 28.2., 19.00 Uhr, Corvinuskirche Northeim
Donnerstag, 3. 3., 18 Uhr, St. Marien-Kirche Höckelheim

Landesbischof Ralf Meister bittet, der „Kraft des Gebetes vertrauen und nicht nachzulassen“: „In unseren Gottesdiensten, Andachten und in der Stille bitten wir Gott um das Gelingen diplomatischer Bemühungen.“ Pastorin Susanne Barth aus der Apostelkirche in Northeim ergänzt in ihrer Einladung: „Der Blick in die Nachrichten erfüllt mich mit Sorge. Was uns bleibt, ist für Frieden in der Ukraine zu beten und eine Kerze anzuzünden“.

INFO: Zur Datenerfassung an der Kirchentür schreibt die Landeskirche: „Es ist ab dieser Woche nicht mehr nötig, die Kontaktdaten von Besucher*innen oder Teilnehmenden zu erfassen. Stattdessen sind Veranstalter*innen verpflichtet, bei mehr als 50 Personen einen QR-Code der Corona Warn App zum Check-in anzubieten. Dessen Nutzung ist dagegen dann freiwillig, d.h. niemand muss sich einchecken“.