Vogelbeck

Foto: Jan von Lingen

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Foto: Yvonne Guschke-Weinert

Orgel

Foto: Jan von Lingen

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst

Pastor-kreuzt

Foto: Jan von Lingen

Wort zum Sonntag, EM am 20.06.2020

18. Juni 2020

Wir müssen reden

Wir müssen reden. Es wird zu viel. Zu groß. Zu schwer für einen allein. Das mühsame Suchen nach einer Normalität im Alltag, die eben nicht normal ist. Das vorsichtige Tasten danach, ob sich eigentlich freuen darf, wer die Krise einigermaßen wohlbehalten überstanden hat. Die bange Frage, wann sie eigentlich vorbei ist. Ob wir jetzt dauerhaft mit Sicherheitsabstand leben und lieben müssen. Dazu die anderen großen Themen, die immer noch da sind. Trotz Corona. Wie wollen wir in Zukunft zusammenleben? Sollen wir uns daran gewöhnen, dass ein 7-jähriges Mädchen demonstrieren gehen muss gegen Rassismus? Niederknien muss für eine Welt, in der sie in Frieden aufwachsen kann? Oder Teenager ständig in Talkshows erklären müssen, dass das Klima in Gefahr ist?

Wir müssen reden – aber wie? So vieles ist gesagt. Von vielen. Ziemlich oft. Was also dann? Ist Schweigen besser? „Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken“ heißt es in der Bibel. Erquicken! Statt Diskutieren und Streiten und Demonstrieren. Klingt gut. Erholsam. Etwas altmodisch vielleicht, aber verheißungsvoll. Erfrischend. Ich kann klar kommen mit dem, was mich belastet. Aber es funktioniert nur mit Vertrauen. Kleiner können meine Sorgen nur werden, wenn ich nicht schweige, sondern sie mit anderen teile. Im Gebet vor Gott bringe. Wenn ich Liebe zulasse und anderen ebenso begegne. Mit Verständnis und Respekt. Ich kann die Welt nicht alleine retten – wir alle sind Gottes geliebte, manchmal so mühselige und beladene Kinder. Darüber müssen wir reden. Respektvoll, liebevoll, hoffnungsvoll. Füreinander einstehen. Uns gegenseitig Last von den Schultern nehmen. Damit das Leben leichter wird. Für alle. Klarer und erfrischend. Und der Himmel offen.

Stephanie von Lingen, Superintendentin im Kirchenkreis Leine-Solling

Stefanie von Lingen
Superintendentin Stephanie von Lingen